Dritter Ort: Gasthof Wilhalm in Harsewinkel

Förderprogramm Dritte Orte: Gasthaus Wilhalm in Harsewinkel

 

 

Projektsteckbrief

Projekttitel Dritter Ort Gasthof  Wilhalm in Harsewinkel
Auftraggeber Stadt Harsewinkel
Zeitraum Oktober 2019 bis (zunächst) Februar 2021
Projektbeschreibung

 

 

Mit dem Programm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW im Frühjahr 2019 eine neue Förderung für Kultureinrichtungen ausgelobt. Mit dem Begriff „Dritte Orte“ sind neuartige kulturelle Einrichtungen gemeint, die in einer sehr offenen und ungezwungenen Atmosphäre die Begegnung und den Austausch von Menschen ermöglichen und zugleich Raum für Kunst und Kultur bieten.
Der historische Gasthof Wilhalm in Harsewinkel wurde im Sommer 2019 von einer Jury als eines von 17 Projekten in Nordrhein-Westfalen für die erste Förderphase im Programm „Dritte Orte“ ausgewählt. Bis Ende August 2020 wurden in dieser Phase wichtige bauliche Fragen geklärt, Arbeitsstrukturen aufgebaut und ein Nutzungskonzept für den Gasthof entwickelt. Auf dieser Basis wurde zudem eine Bewerbung für die zweite Förderphase vorbereitet, die die Umsetzung des Projektes umfasst. Im November 2020 hat die Jury im Förderwettbewerb entschieden, auch die Umsetzung des Projektes im Zeitraum von 2021 bis 2023 zu fördern.

Unsere Aufgaben

Wir haben die Stadt Harsewinkel in der ersten Förderphase intensiv begleitet. Dabei standen insbesondere die Entwicklung eines tragfähigen Nutzungskonzeptes für den Gasthof in Abstimmung mit Partnern aus den Bereichen Kultur und Bildung sowie die Verdichtung aller Arbeitspakete zu einer Bewerbung für die zweite Förderphase im Landesprogramm „Dritte Orte“ im Mittelpunkt. Zudem begleiten wir das Projekt weiter auf dem Weg in die Umsetzung.

Links  
Ansprechpartner Alexander Jaegers
Fon: 02561 917169-3
Mail: alexander.jaegers@projaegt.de 

 

Michael Führs
Fon: 02561 917169-5
Mail: michael.fuehrs@projaegt.de

 

 

Dritter Ort: Gasthof Wilhalm in Harsewinkel